23.10.2018

DAkkS-Kalibrierung von Si-Sensoren, Messunsicherheit bis 1,2%

Das Solarzellenkalibrierlabor des Kalibrier- und Testzentrums (CalTeC) am Institut für Solarenergieforschung (ISFH) ist das erste anerkannte Kalibrierlabor in Deutschland…

Das Solarzellenkalibrierlabor des Kalibrier- und Testzentrums (CalTeC) am Institut für Solarenergieforschung (ISFH) ist das erste anerkannte Kalibrierlabor in Deutschland und eines der wenigen weltweit, das zertifizierte Messungen zur Bestimmung der Bestrahlungsstärkeempfindlichkeit von Solarstrahlungssensoren als wissenschaftliche Dienstleistung für die Photovoltaikindustrie und  ‑forschung anbietet.

Die Akkreditierung umfasst die Bestimmung der spektralen Bestrahlungsstärkeempfindlichkeit (DSR-Messung) unter Standardtestbedingungen sowie als Funktion von Arbeitstemperatur, Bestrahlungsstärke und Wellenlängenbereich.

Durch die angebotene Dienstleistung des CalTeC des ISFH können wir nun noch präzisere Si-Sensoren insbesondere für die Forschung und das Präzisionsmonitoring von PV-Anlagen anbieten. Bei der Standardkalibrierung werden Messunsicherheiten bis zu 1,6%, bei der Präzisionskalibrierung inkl. DSR-Messung werden Messunsicherheiten bis zu 1,2% erreicht. Zudem können wir diese Dienstleistung zu weitaus besseren Konditionen als bisher anbieten.

Weitere Meldungen

Abkündigung der SiS-Sensor-Baureihe

Die Produktion der Baureihe SiS wurde zum 30. Juni 2017 eingestellt.

[mehr]

Silizium-Solarstrahlungssensoren

Verbesserung der Messgenauigkeit und erweiterter Temperaturbereich

[mehr]